Münchner Rundfunkorchester

30.09.17 Kurhaus Bad Wörishofen

Das Programm:

Peter I. Tschaikowsky

„Romeo und Julia“, Fantasie-Ouvertüre nach Shakespeare

Camille Saint-Saëns

Introduktion und Rondo capriccioso für Violine und Orchester a-Moll, op. 28

Franz Liszt

„Totentanz“ für Klavier und Orchester

Peter I. Tschaikowsky

Sinfonie Nr. 3 D-Dur, op. 29 („Polnische“)

 

Tschaikowskys “Romeo und Julia”-Ouvertüre erinnert an einen Trauermarsch, teils auch an Ländlerrhythmen und Walzerpassagen. Diese und die 3. Sinfonie rahmen die beiden anderen Solisten des Abends ein: Alice Sara Ott, die Saint-Saens interpretiert und Daniel Lozakovich, welcher Franz Liszt präsentiert. Die Uraufführung der dritten Sinfonie fand 1875 in Moskau statt und kam sehr gut bei den Leuten an. Viele hielten das Konzert für das beste seit Jahren und die vierte, fünfte und sechste Sinfonie waren genauso ein großartiges musikalisches Ereignis.