Daniel Barenboim – Das Waldbühnenkonzert 2018

24.06.18 Berlin Waldbühne

Kurze Zusammenfassung seines Lebens und Wirkens:

Daniel Barenboim ist am 15. November 1942 in Buenos Aires, Argentinien geboren. Er ist ein – passen sie auf – argentinisch-israelisch-spanisch-palestinischer Pianist und Dirigent, der schon viele Auszeichnungen für seine politische Aktivitäten erhalten hat, unter anderen das Große Bundesverdienstkreuz.

Sein erstes Konzert gab er 1950 in seiner Heimatstadt, fünf Jahre später wurder er Nachfolger des Chefdirigenten des Orchestre de Paris.1991-2006 war er als Chefdirigent des Chicago Symphony Orchestra tätig, beinahe zum gleichen Zeitpunkt, an der er diesen Posten antrat ist er auch Künstlerischer Leiter und Generalmusikdirektor der Staatsoper Unter den Linden in Berlin geworden.

Auch wenn er großen beruflichen Erfolg hatte, musste er 1987 den Tod seiner Frau hinnehmen, mit der er seit 20 Jahren verheiratet war. Ein Jahr später ging er seine zweite Ehe mit der Pianistin Jelena Baschkirowa ein, mit der er bis heute verheiratet ist. Sie brachte zwei Söhne zur Welt, die beide das Interesse für Musik von ihrem Vater geerbt haben beide im Musikgeschäft tätig sind.