Alle Artikel von Luis

Daniel Barenboim – Das Waldbühnenkonzert 2018

24.06.18 Berlin Waldbühne

Kurze Zusammenfassung seines Lebens und Wirkens:

Daniel Barenboim ist am 15. November 1942 in Buenos Aires, Argentinien geboren. Er ist ein – passen sie auf – argentinisch-israelisch-spanisch-palestinischer Pianist und Dirigent, der schon viele Auszeichnungen für seine politische Aktivitäten erhalten hat, unter anderen das Große Bundesverdienstkreuz.

Sein erstes Konzert gab er 1950 in seiner Heimatstadt, fünf Jahre später wurder er Nachfolger des Chefdirigenten des Orchestre de Paris.1991-2006 war er als Chefdirigent des Chicago Symphony Orchestra tätig, beinahe zum gleichen Zeitpunkt, an der er diesen Posten antrat ist er auch Künstlerischer Leiter und Generalmusikdirektor der Staatsoper Unter den Linden in Berlin geworden.

Auch wenn er großen beruflichen Erfolg hatte, musste er 1987 den Tod seiner Frau hinnehmen, mit der er seit 20 Jahren verheiratet war. Ein Jahr später ging er seine zweite Ehe mit der Pianistin Jelena Baschkirowa ein, mit der er bis heute verheiratet ist. Sie brachte zwei Söhne zur Welt, die beide das Interesse für Musik von ihrem Vater geerbt haben beide im Musikgeschäft tätig sind.

Vivaldi: Die vier Jahreszeiten

16.12.18 Weisser Saal in Stuttgart

Das wohl bekannteste Werk Vivaldis: Ein Barockklassiker, in dem der Komponist Antonio Lucio Vivaldi in jedem der vier Konzerte eine Jahreszeit dargestellt hat. Durch den gekonnten Einsatz verschiedener Instrumente zu dem richtigen Zeitpunkt schaffte er es tadellos die typischen Stimmungen, Naturerscheinungen und Feste zur jeweiligen Jahreszeit darzustellen. Das Stück zählt bis heute zu den bekanntesten der europäischen Musikgeschichte, was wirklich erstaunlich ist wenn man bedenkt dass Antonio Vivaldi das Stück ursprünglich nur für ein kleines Mädchen-Waisenhaus komponiert hat.

Beschreibung des Stückes:

Es beginnt mit den zarten Tönen der Solo-Violine, die das Zwitschern munterer Vögel im Frühjahr symbolisiert. Die tonmalerischer Reise wird fortgesetzt durch die stark abwärts donnernden Kaskaden des instrumentalen Somergewitters. Fröhliche Stimmung wird durch die herbstliche Jagdmusik erzeugt, gefolgt von der klirrenden Kälte des Winters. Wenn sie einen tollen Klassik-Abend erleben wollen, sollten sie diese Aufführung definitiv nicht verpassen!

Berliner Philharmoniker unter der Leitung von Sir Simon Rattl

Am 24.06.18 Berlin Waldbühne

Die Besonderheit dieses Konzerts: Es ist das Abschlusskonzert des in Liverpool geborenen Komponisten, der schon seit 2002 Chefdirigent der Berliner Philharmoniker und zudem künstlerischer Leite der Berliner Philharmonie ist, damit geht eine Ära zu Ende. Aufgrund dieses ungewöhnlichen Zustandes, darf sich der Besucher auf auf eine ungewöhnliche Zusammenstellung des Programmes freuen: Man wird die Chants d’Auvergne von Joseph Canteloube hören, welche der aus Frankreich stammende Komponist und Volksmusikforscher für Gesangsstimme und Orchester bearbeitet hat. Der von Mutter Natur inspirierte Ton, welche von der tschechischen Opernsängerin Magdalena Kozena vorgetragen wird und das zu der sommerlichen Naturkulisse der Waldbühne. Und zum Schluss das Tüpfelchen auf dem i: Paul LInckes Marsch Berliner Luft, der immer wieder die Massen mitreißt und die gesamte Waldbühne in Topstimmung versetzt.

Die beste klassische Musik

Klassische musik

Der Artikel handelt vor allem von schöner vielleicht sogar der besten klassischen Musik. Klar ist, dass es schwer ist zu definieren, was nun die schönste klassische Musiksein mag, da sich der Musikgeschmack von Mensch zu Mensch stark unterscheidet und sehr subjektiv ist, dennoch kann man allgemein sagen, welche klassische Musik die Menschen allgemein am besten finden.

Was ist überhaupt klassische Musik?

Eine klare Definition gibt es dafür nicht, jedoch meint man meistens die am häufigsten vorkommendsten Musikstile im Zeitraum von 1730 bis 1850.

Berühmte Komponisten

klassische Musik, Piano, Mozart, BeethovenDer wohl bekannteste Komponist, der sofort mit der besten klassischen Musik verbunden wird, ist wohl Ludwig van Beethoven. Er ist 1770 geboren, wurde 57 Jahre alt und war nicht nur ein Komponist, sondern auch Pianist. Besonders bekannt ist seine Stärke für das Improvisieren und Fantasieren auf dem Musikinstrument. Das Spielen als Pianist musste er jedoch recht früh aufgeben, da sich sein Gehör immer mehr verschlechterte, bis er vollständig taub war. Dafür hatte er jetzt die Zeit sich aufs Komponieren zu spezialisieren. Er war ein Perfektionist und arbeitete länger als andere Musiker an seinen Werken, besserte immer wieder nach. Berühmt sind vor allem seine neun Sinfonien, neben diesen noch fünf Klavierkonzerte, mehrere Ouvertüren, die Oper Fidelio, um nur einige zu nennen.

Auch Wolfgang Amadeus Mozart ist wohl einer der berühmtesten Komponisten den man mit schöner klassischer Musik assoziiert. Er wurde 1756 in Salzburg geboren und galt bereits mit sechs Jahren als Wunderkind, da er schon in diesem jungen Alter anfing zu komponieren. Viel Zeit seiner Jugend nahmen Konzertreisen ein, so unternahm er in 17 Jahre insgesamt 10 Konzertreisen. Er verstarb im Alter von 35 Jahren nachdem er in fast allen musikalischen Gattungen großartiges geleistet hat. Viele Menschen bezeichnen ihn als den besten Komponisten der klassischen Musik, womit sie durchaus Recht haben könnten.

Weitere Namen von Komponisten, die sie kennen sollten sind Antonio Vivaldi, Johann Bach, Georg Händel, Joseph Haydn und Johannes Brahms

Schöne klassische Musik

10 Werke, die sie unbedingt anhören sollten:

  • Antonio Vivaldi: “Die vier Jahreszeiten”
  • Georg Händel: “Der Messias”
  • Johann Bach: “Brandenburgische Konzerte”
  • Joseph Haydn: “Londoner Sinfonien Nr.99-104”
  • Wolfgang Mozart: “Klavierkonzert Nr.21 C-Dur”
  • Ludwig van Beethoven: “Klaviekonzert Nr. 5 Es-Dur”
  • Ludwig van Beethoven: “Violinkonzert D-Dur”
  • Ludwig van Beethoven: “Sinfonie Nr.5,6,9”
  • Johannes Brahms: “Ein deutsches Requiem”
  • Franz Schubert: “Winterreise”

Alles Kompositionen, die als die besten Stücke der klassischen Musik gelten und von vielen Klassikinteressierten hoch geschätzt werden.