Kategorie: Aktuelles

Hochzeitsmusik in Deutschland vs Dänemark

Der Unterschied bei Hochzeiten ist meist offensichtlich, eine Deutsche Hochzeit in dem Falle ist einer Dänischen Hochzeit von der Planung und vom Ablauf her recht ähnlich.

Geheiratet wird in einer Kirche, der Bräutigam wartet vorne am Altar, während die Braut von ihrem Vater und wenn das nicht möglich ist von jemand anderen Vertrauten zum Altar geführt wird. Nun werden ein paar Worte gewechselt bis die Ringe getauscht werden und das Brautpaar sich küssen darf.

Hochzeitsmusik in Deutschland

Nun fragen wir uns, wenn die Abläufe so ähnlich bis hin zu identisch sind, ist die Musik das auch?

In Deutschland spielt als Hochzeitsmusik während des Einzugs in die Kirche der “Hochzeitsmarsch” von Mendelssohn, nun mag es verschiedene Geschmäcker geben.

Bei so mancher Hochzeit gibt es moderne Interpretationen des “Hochzeitsmarsch”,wie z.B. eine Rock-Version.

Während die Ringe getauscht werden ,wird dann ein anderes Lied gespielt, hierfür wird oft “Fuge und Präludium” von Bach verwendet, man kann also eigentlich eine Liste mit der ganzen Hochzeitsmusik erstellen, mit allen Stücken die man während seiner Hochzeit gerne hören würde.

Klassische Hochzeitsmusik

Jeder der an Hochzeitsmusik denkt, denkt wahrscheinlich an die Töne einer Orgel in einer Kirche, möglicherweise kombiniert mit einem Streichquartett oder einer/einem Sängerin/Sänger. Meist wird die Hochzeitsmusik also im klassischen Stil gespielt, wie sie damals komponiert wurde.

Es gibt aber natürlich auch immer Brautpaare mit Extrawünschen in ihrer Liste von Hochzeitsliedern, es soll schon Hochzeiten gegeben haben, wo die Braut zur Melodie von Star Wars zum Altar geführt wurde. Es ist und bleibt wohl Geschmackssache aber am besten passt wohl immer noch der Traditionelle “Hochzeitsmarsch” von Mendelssohn.

Der Unterschied wird wohl von Land zu Land gemacht nicht von Stadt zu Stadt, obwohl bestimmt manche Hochzeiten in Bayern mit schön Bayrischer Blasmusik begleitet werden. 

Die Trauung als elementarer Teil der Hochzeit bekommt oft ein eigenes Lied zugeschrieben, dass besser zum Ringe tauschen passt als der Hochzeitsmarsch.

Außergewöhnliche Hochzeitsmusik

Wer eine besonders originelle Hochzeitsfeier möchte, der sollte anstatt der üblichen Hochzeitsband lieber außergewöhnlichen Musik-Bands buchen. Ob afrikanische oder indische Tänzer oder Bands, die Abwechslung ist ihnen garantiert. Trommler oder andere Musiker werden ihre Hochzeit etwas alternativ gestalten.

Aber vergessen sie nicht, dass sie ihre Hochzeit auch nicht ins lächerliche ziehen wollen, klassische Hochzeitsmusik passt einfach am besten zu einem traditionellen Ereignis wie eine Hochzeit.

Es gibt viele verschiedene Gebräuche bei Hochzeiten, “deutsch traditionelle” Hochzeitsmusik sollte sie also auf keinen Fall vor Probleme stellen.

 

Wenn man dann natürlich unter Wasser heiraten sollte, spart man sich den Aufwand passende Hochzeitsmusik zu finden.

dänische Hochzeitsmusik

Dänische Hochzeitsmusik unterscheidet sich wenig vom deutschen Geschmack bei Hochzeitsmusik, die unterschiede einer dänischen Hochzeit liegen eher bei den Gebräuchen und dem Entertainment als bei der Hochzeitsmusik.

Sie können genauso klassische Hochzeitsmusik wählen oder die Star Wars Melodie wie Deutsche Paare, die Tradition, die diese beiden Länder unterscheidet hat keinen Einfluss auf die Musik.

Der einzige Einfluss auf die Musik der Dänen könnte sein, dass sie härter, lauter und länger feiern, weswegen die Musik möglicherweise lauter ist.

Aber eine Dänische Braut lässt sich genauso gerne zum “Hochzeitsmarsch” von Mendelssohn zum Altar führen wie eine deutsche Braut.

Ludwig van Beethoven – Zusammenfassung

Ludwig van Beethoven

Ludwig van Beethoven wurde am 17. Dezember 1770 in Bonn getauft und war ein deutscher Komponist und Pianist. Er brachte die Wiener Klassik zu ihrem Höhepunkt und verbreitete die Musik der Romantik. Insbesondere schaffte er Werke, die für die Wiener Klassik kaum über treffbar sind. Täglich wird irgendwo auf der Welt eine seiner Symphonien oder Klavierkonzerte vor Tausenden von Menschen aufgeführt, gleichzeitig hören Millionen von Menschen seine Werke auf CD oder durch sonstiges.

Der junge Ludwig lernte in frühester Kindheit Klavier, Orgel und Violine zu spielen. Ähnlich wie bei Mozart sorgte der Vater dafür, dass Beethoven mit sieben Jahren sein erstes öffentliches Konzert gab.Erstmals macht sich Beethoven zunächst einen Namen als perfekter Klavier Spieler. Dass er am Instrument frei improvisieren und fantasieren konnte, gehörte zu seinen Stärken. Nachdem er von Bonn nach Wien gezogen ist, brachte ihn sein Talent in die höchsten gesellschaftlichen Kreise. Was anfangs nur ein Gehörleiden war und sich zur völligen Taubheit entwickelte, setzte seiner Karriere als Pianist jedoch ein vorzeitiges Ende. Mit der Verschlechterung seines Gehörs konzentrierte sich Beethoven mehr und mehr aufs Komponieren. Andere Komponisten wollte ihre Werke schnell fertigstellen, jedoch nicht Beethoven. Er rang um jede Noten, damit das Stück perfektioniert wird. Immer wieder wurde nachgearbeitet und verbessert. So schuf er neuen Sinfonien, u. a. fünf Klavierkonzerte, ein Violinkonzert, mehrere Ouvertüren, die Oper Fidelio, die Missa solemnis sowie eine Vielzahl anderer Werke. Er wollte ein bleibendes musikalisches Werk für die Nachwelt hinterlassen, was auch der Fall ist. Seine Popularität ist ungebrochen und gehört heute zu den meist gespielten Komponisten der Welt.

Lang Lang Konzerte

Am 2017 startete der chinesische Pianist Lang Lang seine Welttournee. Von den USA nach Deutschland über Frankreich und zurück in asiatische Metropolen wie Tokyo/Japan oder seine Heimatland China.

Was für ihn selbst alles mit der weltbekannten Serie Tom und Jerry begann, machte letztendlich aus ihm einen der besten Pianisten der heutigen Musikwelt. Als Kind begegnet ihm die westliche Musik in der Serie und weckte dann den Wunsch Klavier zu lernen.

Nun ist er schön länger in der klassischen Musikwelt vertreten und hatte sogar schon für Leute wie die Queen gespielt. Der begabte Pianist spielt vor allem Mozart, Schuhmann oder Liszt, jedoch präsentiert Lang Lang auch gerne seine selbst komponierte Stücke.

Nächstes Jahr kann ihn nun  jeder und in vielen Städten der Welt spielen hören. Vor allem seine Tour durch Deutschland wurde, zugunstender deutschen Klassikliebhaber, ausgiebiger geplant. So kommt Lang Lang sogar in sieben verschiedene Städte und das sogar an mehreren Tagen. Dies ermöglicht seinen Fans ihn und sein Musik alleine oder mit lokaler Verstärkung zu genießen.Tickets sind noch für alle Städte vorhanden. Trotzdem sollte man bei der Buchung nicht lange zögern, um sich die besten Plätze zu sichern. Denn auch wenn die Konzerte erst im April 2018 in Deutschland anfangen, ist vieles schon bereits ausgebucht. Bei den Ticketpreisen selber sollte man jedoch auch ein höheres Budget mit einplanen, um den begehrten Pianisten spielen zu hören. Wer Glück hatte und zum mit dem richtigen Timing kreativ geworden ist, kann Lang Lang durch verschiedene Sponsoren schon bei einem Privatkonzert im Oktober 2017 spielen hören.

Emotionen der klassischen Musik

Emotionen der klassischen Musik

Anfang der Musik

Bereits im Mittelalter hat Musik eine wichtige Rolle gespielt. Schon damals wurde sie von den Leuten sehr willkommen geheißen und Musiker wurden immer unterstützt. Anfangs war sie ein wichtiger Teil des christlichen Gottesdienstes. Jedoch wurde die Musik für die Künste vonseiten der Bürger und Hofleute sehr Interessant und sie wurde nicht mehr exklusiv für die Kirche benutzt, sondern war auch für den normalen Bürger ein Teil des Lebens. Nach langer veränderung in der Musik, entstand die Epoche des Barocks. Die Komponisten dieser Periode versuchten das Publikum emotional zu bewegen, oder einen spektakulären Effekt zu erzeugen. Die Musik spielte noch am Hof und in der Kirche eine wesentliche Rolle, aber auch in den oberen Ständen der Bürger und Kaufleute war die Musik sowohl als Unterhaltung und als Erziehung gesehen.

Klassische Musik

Merkmale der klassischen Musik sind ein klassisches Orchester oder eine Kombination aus Orchester typischen Instrumenten und Gesang komponiert wird. Der Begriff ,,Klassisch’’ bezieht sich also auf die Instrumente, die sich von der meist elektronischen Popmusik unterscheiden.

Darüber hinaus gilt klassische Musik als anspruchsvolle und ernste Musik, die nicht ausschließlich der Unterhaltung dient. Da wie bereits schon erwähnt, schon im Mittelalter und in der Barockzeit Musik, zu Unterhaltungszwecken komponiert wurde, kommt es nicht zu einem Verschwimmen der Grenzen.

Emotionen der klassischen Musik

Ruhige klassische Musik ist sehr entspannend. Sie kann gegen Stress und zur Entspannung wirken. Meist wird hektische Musik durch die Geige so hektisch gemacht worden. Dadurch klingt der Ton sehr grell. Komponisten, die ruhige klassische Stücke schreiben, legen somit andere Instrumente in den Vordergrund. Es entstehen Stücke, wo das ganze Orchester in einer ruhigen art und weise eine schöne Melodie spielen, ohne großes Solo oder Tempowechsel. Einfach ruhig.

Traurige klassische Musik, kann auch wie die ruhige klassische Musik gegen Stress wirken. Auch wenn sie traurig klingt kann sei bei Depressionen einen ermutigen (dies ist bei mir der Fall) und bringt Leute zum nachdenken. Sie wird meist durch den Künstler erst richtig traurig gemacht. Die meisten Künstler hatten ein trauriges Leben und haben auch meist mit ihrer Musik ein Ventil gesucht, um das rauszulassen. Aber man sollte wissen, dass, außer vielleicht in Werken die definitiv für ein quasi traurigen Anlass geschrieben worden sind (Klagelied, -musik, Trauermusik, etc.), in den meisten Werken, aufgrund der Form oder künstlerischen Intention des Komponisten auch z.B. hoffnungsvolle, emphatische, aufbrausende oder aufwühlende Momente sich befinden. z.B.:

Doch die fröhliche klassische Musik ist genau das Gegenteil von trauriger klassischer Musik. Sie bringt den Hörern, natürlich kommt es auf das Stück an, ein leichtes Gefühl von Freiheit. Durch fröhliche Klassik in der Früh lässt sich einfacher der Tag beginnen und man kann sich gut entspannen.

Fröhliche klassische Lieder sind:

 

Moderne Klassische Musik

Moderne klassische musik

Klassische Musik. Welche oftmals als veraltet und langweilig gilt, geht auch ganz anderes. Und zwar gibt es nun ein Überholte Version des Klassischen Musikstils. Die Moderne Klassik des 21. Jahrhunderts. Diese ist einem bestimmt schon einmal gewollt oder unterbewusst begegnet, selbst wenn es nur die Hintergrundmusik in bekannten Filmen war.

Geboren wurde die damalige traditionelle Klassik schon im Jahre 1730 als Vor- und Frühklassik. Diese hielt sich dann bis ins Jahr 1770,ihre Merkmale waren die Verwendung von Mischklang-Orchester und klangfüllenden Mittelstimmen. Darauf folgte die Wiener Klassik, in dem Zeitraum von 1770 bis 1830, sie beschäftigte sich mit einem durchbrochenen Stil und einem obligate Akkompagnement. Die Musik der Romantik kam dann ab dem 19ten bis zum frühen 20. Jahrhundert ins Spiel. Diese brachte einen harmonischen und natürlichen Klang hervor. Danach wurde die Klassik von Musikrichtungen wie Jazz, Swing oder Folk abgelöst. Aber wie ging es danach mit der klassischen Musik weiter?

Während die klassische Musik ursprünglich von einem Orchester oder orchestertypischen Instrumenten und Gesang aufgeführt wird, wird der modernen klassischen Musik noch einiges an Power hinzugefügt. Dies zeigt sich zum Beispiel darin, indem mehr Bass und Schlaginstrumente und ein peppigeren Beat den traditionellen Klang aufmischen. Ebenso ist ein deutlicher Geschwindigkeits Aufschwung in vielen neuen Versionen zu spüren. Auch Rhythmus Verschiebungen, sind Teil der neuen Klassik. Doch im Laufe der Zeit hat sich noch einiges anderes verändert, denn während damals noch Künstler wie Mozart oder Beethoven die klassische Musik prägten, sind nun Künstler welche mit ihren klassischen Instrumenten Songs covern oder eigene Lieder komponieren, aktuell. Bekannt dürfte dabei beispielsweise Yiruma sein, welcher den bekannten Song River Flows in You präsentierte oder Lindsey Stirling, eine begabte Geigerin. Diese beiden haben es sogar in unsere heute Jugendmusikwelt geschafft. Große Musikriesen für alle die gemischten Generationen sind im heutigen klassischen Musikbusiness eher selten vertreten. Vielmehr hat jeder seine eigenen persönlichen Lieblingskünstler. Dies könntesich auch durch die verschiedene Ausführungen des modernen klassischen Musikstils erklären lassen.

Durch Plattformen wie Youtube, lassen sich hervorragend eigene Kompositionen hochladen und finden. Denn dort werden moderne klassische Titel oftmals durch Tags wie “schöne und beruhigende Musik zum Träumen” veröffentlicht und erreichen so auch Leute, welche gar nicht nach modernen Klassik gesucht hatten. Sogar einige Klassik Remixe sind vorhanden. Diese Videos dauern dann sogar manchmal über eine Stunde, was ein bisschen an die frühere Oper erinnert, bei der man ebenfalls für einen gewissen Zeitraum innehalten musste und entspannen konnte. Des weiteren kann moderne klassische Musik auch in Musikstreamportalen wie Spotify oder Deezer angehört werden. Extra angefertigte Playlists geben dem Musiktrend ein weiteres Standbein und neue Hörer. Allein an diesen vielen Streamingmöglichkeiten, ist zu sehen, dass sich die moderne Klassik schon längst in unsere heutige Welt eingefunden hat. So ist aus der ernsten Klassik, ein Musikstil entstanden, der für alle Generationen etwas zu bieten hat. Und das Vorurteil Klassik sei nur etwas für alte Leute, kann getrost zur Seite geräumt werden.

Die beste klassische Musik

Klassische musik

Der Artikel handelt vor allem von schöner vielleicht sogar der besten klassischen Musik. Klar ist, dass es schwer ist zu definieren, was nun die schönste klassische Musiksein mag, da sich der Musikgeschmack von Mensch zu Mensch stark unterscheidet und sehr subjektiv ist, dennoch kann man allgemein sagen, welche klassische Musik die Menschen allgemein am besten finden.

Was ist überhaupt klassische Musik?

Eine klare Definition gibt es dafür nicht, jedoch meint man meistens die am häufigsten vorkommendsten Musikstile im Zeitraum von 1730 bis 1850.

Berühmte Komponisten

klassische Musik, Piano, Mozart, BeethovenDer wohl bekannteste Komponist, der sofort mit der besten klassischen Musik verbunden wird, ist wohl Ludwig van Beethoven. Er ist 1770 geboren, wurde 57 Jahre alt und war nicht nur ein Komponist, sondern auch Pianist. Besonders bekannt ist seine Stärke für das Improvisieren und Fantasieren auf dem Musikinstrument. Das Spielen als Pianist musste er jedoch recht früh aufgeben, da sich sein Gehör immer mehr verschlechterte, bis er vollständig taub war. Dafür hatte er jetzt die Zeit sich aufs Komponieren zu spezialisieren. Er war ein Perfektionist und arbeitete länger als andere Musiker an seinen Werken, besserte immer wieder nach. Berühmt sind vor allem seine neun Sinfonien, neben diesen noch fünf Klavierkonzerte, mehrere Ouvertüren, die Oper Fidelio, um nur einige zu nennen.

Auch Wolfgang Amadeus Mozart ist wohl einer der berühmtesten Komponisten den man mit schöner klassischer Musik assoziiert. Er wurde 1756 in Salzburg geboren und galt bereits mit sechs Jahren als Wunderkind, da er schon in diesem jungen Alter anfing zu komponieren. Viel Zeit seiner Jugend nahmen Konzertreisen ein, so unternahm er in 17 Jahre insgesamt 10 Konzertreisen. Er verstarb im Alter von 35 Jahren nachdem er in fast allen musikalischen Gattungen großartiges geleistet hat. Viele Menschen bezeichnen ihn als den besten Komponisten der klassischen Musik, womit sie durchaus Recht haben könnten.

Weitere Namen von Komponisten, die sie kennen sollten sind Antonio Vivaldi, Johann Bach, Georg Händel, Joseph Haydn und Johannes Brahms

Schöne klassische Musik

10 Werke, die sie unbedingt anhören sollten:

  • Antonio Vivaldi: “Die vier Jahreszeiten”
  • Georg Händel: “Der Messias”
  • Johann Bach: “Brandenburgische Konzerte”
  • Joseph Haydn: “Londoner Sinfonien Nr.99-104”
  • Wolfgang Mozart: “Klavierkonzert Nr.21 C-Dur”
  • Ludwig van Beethoven: “Klaviekonzert Nr. 5 Es-Dur”
  • Ludwig van Beethoven: “Violinkonzert D-Dur”
  • Ludwig van Beethoven: “Sinfonie Nr.5,6,9”
  • Johannes Brahms: “Ein deutsches Requiem”
  • Franz Schubert: “Winterreise”

Alles Kompositionen, die als die besten Stücke der klassischen Musik gelten und von vielen Klassikinteressierten hoch geschätzt werden.